Seite auswählen

Pro Tools 2018

Jan 25, 2018 | Audio/Video Software

Avid hat sich einige Neuerungen einfallen lassen

Es gibt ein paar nützliche, neue Features, damit du deine Kreativität ungebremst ausleben und Projekte schnell und effizient abwickeln kannst und zusätzlich ein neues Versionierungs-Schema.

  • Von zahlreichen neuen MIDI Editing Verbesserungen und rückwirkenden MIDI Aufnahmen bis hin zur Möglichkeit deine bevorzugten Effekt-Ketten und Instrumental Sounds als Track Presets zu speichern, mit Pro Tools 2018 kannst du dich kreativ austoben. Ganz nach Avid’s Motto: Create at the Speed of Your Imagination
  • Für neue Kunden sowie für bestehende Abonnenten wird ein aktiver Upgrade-Plan angeboten. Eine neue Lizenz ist nicht erforderlich. Anwender von Media Composer mit einem aktiven Abonnement oder einem Upgrade & Support Plan erhalten die Version 2018.1 in ihrem Avid Master Account, Application Manager und im Download Center. Das nächste Update erfolgt automatisch nach dem neuen Versionierungs-Schema.

 

 

Was ist neu am versionierungs-Schema?

  • Neue Releases werden ab sofort nach dem Jahr und dem Monat benannt, z.B.: die erste Release-Nummer im Jänner 2018 lautet 2018.1
  • Nachfolgende Releases innerhalb desselben Monats erhalten einen zusätzlichen Suffix, z.B. 2018.1.1.
  • Bei Software, für die es nicht monatlich ein neues Release gibt, werden daher Zahlen übersprungen, z.B. auf 2018.1.1. kann eventuell 2018.3 folgen
  • Product splash screens, about boxes, Avid Master Accounts, und Application Manager weisen die vollständige Versionierungsnummer auf, z.B. 2018.1.1
  • Für den Fall, dass die Installationssoftware nicht genügend Platz für eine vierstellige Versionierungs-Nummer bietet, muss man diese bei einer Installierung entsprechend abkürzen, z.B. statt 2018.1.1 nur 18.1.1. eingeben. Auch das exe File muss womöglich die gekürzte Nummer anzeigen.