fbpx

NEU: RME 12Mic-D mit Dante Interface

3.6.2022 | Outboard Equipment

Auf der diesjährigen NAMM Show (03. bis 05. Juni) in Anaheim, Kalifornien, präsentiert RME den neuen 12Mic-D, einen digital gesteuerten 12-Kanal-Mikrofonvorverstärker mit hochauflösender A/D-Wandlung sowie MADI-, ADAT und Dante® Netzwerk-Konnektivität.

Der 2020 vorgestellte 12Mic mit AVB-Technologie setzte bereits in zahlreichen Anwendungsbereichen neue Maßstäbe und wurde mehrfach als neue Referenz für Mikrofonvorverstärker ausgezeichnet. Mit der neuen Version 12Mic-D reagiert RME auf eine hohe Nachfrage von Nutzern, die den 12Mic in bestehende Dante-Systeme einbinden möchten.

Durch die Integration von Audinates Dante IP Core auf einer eigens entwickelten RME FPGA- Plattform liefert RME nicht nur eine hochflexible Lösung, sondern kommt auch dem Ziel eines universellen Audio-Netzwerks einen Schritt näher. Äußerlich ist der 12Mic-D vom weiterhin erhältlichen 12Mic (mit 128 AVB Kanälen) identisch, beide Geräte verfügen über 12 analoge XLR-Eingänge (vier davon als XLR/TRS-Kombibuchse mit schaltbarem Hi-Z ausgeführt) mit bis zu 75 dB Verstärkung sowie einem herausragenden Signal-Rauschabstand von über 120 dB(A) nach der AD-Wandlung. Das intuitive Bedienkonzept mit Display ermöglicht Nutzern, diese 12 Kanäle direkt am Gerät einzeln und in Gruppen zu überwachen und zu konfigurieren.

Komfortables Einbinden von MADI-Signalen

Der 12Mic-D verfügt neben Dante über zwei getrennte MADI-Anschlüsse (koaxial und optisch mittels optional erhältlichem SFP Modul), drei ADAT Ausgänge und einen Kopfhöreranschluss. Mit Hilfe einer Routing-Matrix kann jeder der 204 Eingangskanäle des 12Mic-D individuell auf jeden der 218 Ausgangskanäle geroutet werden.  

Zum Dante Netzwerk überträgt der 12Mic-D daher nicht nur seine analogen Eingänge, sondern bei Bedarf auch Audiokanäle von angeschlossenen MADI-Geräten. Umgekehrt empfängt der 12Mic bis zu 64 Audiokanäle aus dem Dante-Netzwerk und leitet diese bei

Bedarf an Kopfhörer, ADAT und die beiden MADI-Anschlüsse weiter. Mit Hilfe einer komfortablen Browser-Fernsteuerung kann der 12Mic-D über die bestehende Netzwerkverbindung oder USB allumfassend bedient werden –samt Gain-Gruppen, Presets, Kanalnamen, Firmware Updates, Überwachung der Stromversorgung und vielen weiteren Features.

Während der Produktentwicklung wurde besonders auf die Anforderungen im Live-Einsatz Rücksicht genommen: zwei verstärkte RJ-45 Netzwerkanschlüsse mit zusätzlicher Verriegelung ermöglichen die redundante Übertragung von 64 Ein- und Ausgangskanälen bei größtmöglicher Kompatibilität zu existierender Netzwerk-Infrastruktur. Auch die Stromversorgung ist redundant ausgelegt (100-240 V AC, 12 V DC) und ermöglicht einen mobilen Einsatz ohne Kompromisse. Mit gesperrten Bedienelementen und wahlweise ausgeschalteten Leuchtelementen (Dark Mode) stellt sich der lüfterlose 12Mic-D zuverlässig den höchsten professionellen Ansprüchen auf der Bühne.

 

Verfügbar ab: Q4/2022